LAPPLAND À LA CARTE

LAPPLAND À LA CARTE

Die lebendige Jukebox

Einen spielerischen Zugang zu Kirchenmusik bietet das Format LAPPLAND à la carte: 1 Euro einwerfen, ein Lied aussuchen und schon wenige Sekunden später wird es in der Jukebox gespielt – live von einem kompletten Blechbläserensemble. Die Musikerinnen und Musiker sitzen in einem umgebauten Bauwagen. Nachdem der Euro eingeworfen wurde, kann über ein speziell angefertigtes Terminal mit einer Tastatur die Musik ausgesucht werden. Ist der Titel gewählt, öffnen sich beim wenige Meter entfernt stehenden Bauwagen die Rollläden. Die Musikerinnen und Musiker werden sichtbar und spielen dann das gewünschte Stück.

Die Begeisterung für diese ungewöhnliche Musikaktion ist seit der Premiere 2006 beim Landesposaunenfest in Verden ungebrochen. Neben der Einladung zu Kirchentagen und Chorfesten erreichen uns auch immer wieder Anfragen von weltlichen Veranstaltern, z.B. für den Tag der Niedersachsen oder für die Festivitäten zum Tag der Deutschen Einheit. Dort bietet die lebendige Jukebox die Möglichkeit, Kirchenmusik ansprechend und öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Durch das interaktive Konzept werden die Passanten spielerisch in die musikalische Aktion eingebunden und es herrscht immer eine heitere und ausgelassene Stimmung vor dem Bauwagen. Meist dauert es nicht lang, dass sich eine begeisterte Menschentraube bildet, die voller Neugier und Spielfreude auf die Aktion zugeht und die Jukebox in Gang setzt. Das Repertoire umfasst eine Mischung aus geistlichen und weltlichen Stücken und ist immer auf den jeweiligen Anlass angepasst. Schaut man nach dem langen Spieltag auf die Liste der gewünschten Stücke, ist es doch bemerkenswert, dass klassische Werke und Choräle die Hitliste anführen.

LAPPLAND ist ein semiprofessionelles Blechbläserensemble mit Musikerinnen und Musikern aus Norddeutschland. Seit seiner Gründung 2004 zeichnet sich die musikalische Arbeit durch eine besondere Aufführungskultur und außergewöhnliche Konzertformate aus. Dazu zählen interdisziplinäre Formate im Dialog mit Literatur und Lichtkunst, Konzertcollagen mit Klanginstallationen und Aufführungen in ungewöhnlicher Besetzung in der Reihe KLANGPOLE, z.B. mit Musik für Blechbläser und akustische Gitarre. Überregionale Aufmerksamkeit erregten vor allem die Aktionen im öffentlichen Raum wie die lebendige Jukebox LAPPLAND à la carte oder auch die interaktive Klanginstallation MACH KIRCHENMUSIK, bei der Passanten zu Komponisten werden und die improvisierte Performance aus Klangflächen und Choralzitaten über das Betreten von Lichtfeldern steuern können.

Nächster Auftritt der lebendigen Jukebox ist am Samstag 25.8.2018 im Kloster Wölteringerode beim öffentlichen Jubiläumsfest der Klosterkammer Hannover.