Licht- und Klangparcours

Kon­zert­vor­be­rei­tung zur Lukas­pas­si­on von Pen­der­ecki im öffent­li­chen Raum

An zehn mar­kan­ten Orten der größ­ten Stadt Nord­fries­lands tref­fen sich über hun­dert Zuschau­er. Am Abend bege­ben Sie sich auf die Spu­ren­su­che, gewapp­net mit Kopf­hö­rern und Ihren Mobil­te­le­fo­nen. Was sie erwar­tet ist mehr als nur schö­ne Licht­kunst auf Häu­ser­fas­sa­den und Kai­mau­ern, son­dern eine geschick­te mul­ti­me­dia­le Hin­füh­rung auf die erns­ten und über­aus welt­li­chen The­men der Lukas­pas­si­on von Krzy­sz­tof Pen­der­ecki. Es ist ein künst­le­ri­scher Spa­zier­gang, beglei­tet durch einen Online­gui­de, der per QR-Code Klang­bei­spie­le, Bil­der und Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen an den ein­zel­nen Sta­tio­nen bereit­hält und über Smart­pho­ne oder Tablet abruf­bar ist.
Was man an den ein­zel­nen Sta­tio­nen erlebt, ist ein Dia­log der Musik Krzy­sz­tof Pen­der­e­ckis mit der Licht­kunst von Niko­la Dicke und den von Super­in­ten­dent Burg­hard Kle­menz aus­ge­wähl­ten Gedich­ten. Die Zuschau­er wer­den kon­fron­tiert mit erns­ten Fra­gen: “Was kannst du ertra­gen?” oder “Was führt dich in die Enge?” Und sie kön­nen selbst ent­schei­den, ob die Ant­wor­ten dazu in der Musik, der Poe­sie oder den Licht­bil­dern an den Häu­ser­fas­sa­den zu fin­den sind. Die inhalt­li­che Ver­schrän­kung nimmt direkt Bezug zu den Kern­the­men der Pas­si­on, wel­che auch ele­men­ta­re Mensch­heits­er­fah­run­gen unse­rer Zeit formuliert.
„Die Pas­si­on ist das Lei­den und der Tod Chris­ti, aber sie ist auch das Lei­den und der Tod von Aus­sch­witz… In die­sem Sin­ne soll sie nach mei­nen Absich­ten und Gefüh­len uni­ver­sel­len, huma­nis­ti­schen Cha­rak­ter haben“, schrieb Pen­der­ecki zu sei­nem Werk.

Details

Die­ses außer­ge­wöhn­li­che Ver­mitt­lungs­for­mat beglei­te­te 2017 die Auf­füh­rung des Pas­si­ons­o­ra­to­ri­ums von Krzy­sz­tof Pen­der­ecki in Emden. Es bewegt sich bewusst aus dem kirch­li­chen Kon­text her­aus und ermög­licht künst­le­ri­sche Begeg­nun­gen, die an ande­ren kul­tu­rel­len Spiel­or­ten und im öffent­li­chen Raum den Dia­log zwi­schen Kir­che und Gesell­schaft anregen.

Die Teil­nah­me an dem Licht-und Klang­par­cours hat Erleb­nis­cha­rak­ter und ermög­licht ganz indi­vi­du­el­le, ein­präg­sa­me Erfah­run­gen für die Teil­neh­men­den. Durch den Wech­sel unter­schied­li­cher Medi­en wer­den alle Sin­ne ange­spro­chen. Die Teil­neh­men­den den­ken, füh­len, sehen, hören und gehen. Auch die Erfah­rungs­räu­me ändern sich. Mal rich­tet sich die Auf­merk­sam­keit nach innen (Hören, Den­ken) dann wie­der nach außen (als Zuschau­er der Licht­in­stal­la­ti­on, teil­neh­men­der Beob­ach­ter). Im Öffent­li­chen Raum erle­ben sich die Zuschau­er als Teil einer exklu­si­ven Grup­pe, wel­che die Licht­in­stal­la­tio­nen in ein ästhe­ti­sches Gesamt­bild ein­ord­nen kann. Die­se Exklu­si­vi­tät gegen­über nor­ma­len Stadt­be­su­chern schafft eine eige­ne gemein­schaft­li­che Atmosphäre.
Über den Ein­satz neu­er Medi­en und den Erleb­nis­cha­rak­ter eig­net sich das Kon­zept sehr gut zur Anspra­che von Kin­dern und Jugend­li­chen ab 12 Jahren.
Ergän­zen­de Vermittlungsangebote:
— Spa­zier­gang mit Kon­fir­man­din­nen und Konfirmanden
— geführ­te Abendspaziergänge
— ein Glo­cken­spiel auf dem Emder Rat­haus läu­te­te täg­lich um 19 Uhr den abend­li­chen Par­cours mit Klän­gen der Lukas­pas­si­on ein.

Der PAS­SIO Licht- und Klang­par­cours ist ein Pro­jekt von VISI­ON KIR­CHEN­MU­SIK in Zusam­men­ar­beit mit der Hoch­schu­le Emden-Leer und dem Kir­chen­kreis Emden-Leer. Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung der Stadt Emden, dem Kul­tur­bü­ro Emden und der Spe­di­ti­on Nan­no Janssen.

Ziel­grup­pe

Kon­zert­be­su­cher
Lauf­pu­bli­kum im öffent­li­chen Raum

Betei­lig­te

Licht­künst­le­rIn
Tech­ni­sche Leitung
Projektleitung
Ausstellungsorte/​Kooperationspartner für die Lichtkunstwerke
1 Zuschauerguide

Zeit­rah­men

Vor­be­rei­tung: ca. 1 Jahr
Akqui­se für Künst­le­rIn, Koope­ra­ti­ons­part­nern, Gastgebern
gemein­sa­me Ent­wick­lung des Konzepts
Pro­gram­mie­rung des Onlineguides
Son­der­ge­neh­mi­gun­gen für die Akti­on im öffent­li­chen Raum

Durch­füh­rung: 4 Wochen
mul­ti­me­dia­ler Par­cours in Eigen­re­gie der Zuschauer
geführ­te Spaziergänge

Sup­port für Mit­glie­der der Ev.-luth. Lan­des­kir­che Hannovers

Sie haben Inter­es­se, ein Pro­jekt die­ser Art durchzuführen?
Wir sind Ihnen gern behilf­lich mit…

  • wei­ter­füh­ren­dem Material,
  • kol­le­gia­ler Bera­tung für die Kon­zept­an­pas­sung auf Ihre Gemeinde,
  • und ggf. Pro­jekt­be­glei­tung vor Ort.

Neh­men Sie gern Kon­takt mit uns auf.

11 + 15 =