Schülerinnen und Schüler produzieren Musikvideos zu Lukaspassion

Das Auge hört mit!

Kann ein ernstes, großes und kompliziertes Werk wie die Lukaspassion von Krystof Penderecki Jugendliche fesseln, begeistern, zum Nachdenken anregen? Es kann. Indem die Musik Ihre Sprache spricht und sie dort abholt wo sie sich Zuhause fühlen: auf Ihren Handys, dem Computer und in den sozialen Netzwerken.Für diese Portale produzieren Jugendliche Musikvideos zu Themen der Lukaspassion. Sie machen alles selbst, schreiben Texte, malen Skizzen und Drehbücher, diskutieren, verwerfen, ordnen neu, filmen, schauspielern oder komponieren eigene Musik dazu.

Impulsreferate führen die Jugendlichen zunächst inhaltlich an das Werk heran. Über das Hören und eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema entwickeln sie eigene Ideen, die sie in den Videos umsetzen möchten.Die Produktion des Videos kann in den Unterricht der Fächer Musik, Kunst und Religion eingebettet, in einer AG oder einzelnen Workshops durchgeführt werden. Begleitet werden die Jugendlichen durch die jeweiligen Fachkräfte. Im Anschluss werden die Videos in einem multimedialen Konzert vorgestellt. Den Schülern und Schülerinnen wird außerdem der Besuch einer Generalprobe der Lukaspassion von Krzysztof Penderecki ermöglicht.

Details

Aus Sicht der Musikvermittlung bieten Projekte die sich mit den Mediengewohnheiten von Jugendlichen auseinandersetzen besondere Chancen. Denn nicht nur die Interessen der Jugendlichen wandeln sich im Laufe der Generationen, auch ihre Erfahrungs- und Erlebniswelten unterliegen ständiger Veränderungen. Mediale und technologische Freizeitangebote schaffen neue Möglichkeiten der Sozialisation. Dort anzuknüpfen kann ein Weg sein, mit den Jugendlichen niederschwellig in Kontakt zu kommen und Hemmschwellen in der Auseinandersetzung mit schwer zugänglicher Musikliteratur abzubauen.

Das multimediale Vermittlungsprojekt möchte Jugendliche unterstützten, eigene Bilder, Codes und Sprachen zu entwickeln die Ihren persönlichen Zugang zu der Lukaspassion beschreiben. Die differenzierte Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Medien Bewegtbild, Ton, Sprache, Musik erweitert dabei die visuelle und akustische Wahrnehmungskompetenz der Jugendlichen. Sinneseindrücke werden verknüpft wahrgenommen, eigene, emotionale Vorgänge versprachlicht.

Der Fachkraft für Musik, Kunst und Religion steht für die Unterrichtsvorbereitung ein ausführlicher Leitfaden als Themenheft zur Lukaspassion von Krzysztof Penderecki zur Verfügung. Darin finden sich Materialien zu religions- und musikgeschichtlichen Hintergründen und zahlreiche Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung

Die Idee „Schüler produzieren Musikvideos zur Lukaspassion“ war Teil eines umfassenden, interdisziplinaren Begleitprogrammes zur Aufführung der Lukaspassion von Krzysztof Penderecki 2017. Rund 400 Schülerinnen und Schüler aus Lüneburg, Hannover, Hildesheim, Aurich und Emden haben sich am Musikvermittlungsprogamm zur Lukaspassion beteiligt. Neben den Werkeinführungen, die an allen Schulen stattfanden, haben die Klassen und Kurse individuelle Formate der Auseinandersetzung mit dem Werk gewählt: Experimente mit Pendereckis Kompositionstechniken eine Gegenüberstellung mit anderen Passionen, die Produktion von Videos und Remixen von Ausschnitten der Lukaspassion, eine Annäherung an die Passionsthematik über Bildende Kunst oder auch die journalistische Begleitung des großen Konzertprojekts als „Junge Reporter“.

Zielgruppe

Schüler und Schülerinnen ab 12 Jahren

Beteiligte

Partnerschule/n und Lehrkräfte für Musik, Kunst, Religion
ggf. 1 Fachkraft Medienpädagogik
Projektleitung
ggf. fachliche Beratung

Zeitrahmen

Vorbereitung: ca. 1 Jahr Vorlaufzeit
inhaltliche und organisatorische Konzeption
Akquise von Schulen
Drittmittelakquise, Kommunikationsplanung
Vorbereitungsgespräche mit den beteiligten Lehrkräften und Komponistinnen und Komponisten

Durchführung: ca. 3 Monate
Musikvideo-Workshop im Klassenverband
Coaching und kontinuierliche Begleitung der Unterrichtsteams
mediale Begleitung mit Film und Foto
begleitende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Abschlusskonzert
Generalprobenbesuch der Lukaspassion

Nachbereitung: ca. 4 Wochen
Evaluation der Beteiligten
Abrechnung und Abschlussbericht für die Förderer

Support für Mitglieder der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Sie haben Interesse, ein Projekt dieser Art durchzuführen?
Wir sind Ihnen gern behilflich mit…

  • weiterführendem Material,
  • kollegialer Beratung für die Konzeptanpassung auf Ihre Gemeinde,
  • und ggf. Projektbegleitung vor Ort.

Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

11 + 15 =