Schü­le­rin­nen und Schü­ler kom­po­nie­ren zur Lukaspassion

Was ist mei­ne musi­ka­li­sche Ant­wort zur Lukas­pas­si­on? Wie kann ich Ideen, Gefüh­le, mein Wis­sen über ein gro­ßes Werk der Neu­en Musik in eige­ne Klän­ge über­set­zen? Die­se Fra­gen ste­hen im Mit­tel­punkt der krea­ti­ven Beschäf­ti­gung mit Klän­gen, durch die Kin­der und Jugend­li­che an Neue Musik und gro­ße kir­chen­mu­si­ka­li­sche Wer­ke her­an­ge­führt werden.

Zur Auf­füh­rung der Lukas­pas­si­on von Krzy­sz­tof Pen­der­ecki 2017 ent­wi­ckel­te VISI­ON KIR­CHEN­MU­SIK ein Respon­se-Pro­jekt für Schu­len. Kin­der und Jugend­li­che aller Klas­sen­stu­fen und Schul­for­men begeg­nen zeit­ge­nös­si­scher Musik und ant­wor­ten dar­auf mit eige­nen Impro­vi­sa­tio­nen und Kompositionen.

Im Lau­fe von sechs The­men­blö­cken für den Musik­un­ter­richt ler­nen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zunächst die Hin­ter­grün­de und Aus­drucks­mit­tel der Lukas­pas­si­on ken­nen. Über Pen­der­e­ckis Werk bekom­men Sie Ein­blick in die Musik des 20. Jh. mit ihren ganz eige­nen Form- und Struk­tur­prin­zi­pi­en. Durch Expe­ri­men­te und Übun­gen wer­den die Schü­ler lang­sam an musi­ka­li­sche Erfin­dungs­auf­ga­ben her­an­ge­führt. Im Lau­fe einer Arbeits­pha­se ent­wi­ckeln Sie ein eige­nes Stück, das dann in einem Abschluss­kon­zert vor­ge­stellt wird. Den Schu­len wird im Anschluss der Besuch einer Gene­ral­pro­be der Lukas­pas­si­on von Krzy­sz­tof Pen­der­ecki ermöglicht.

Details

Grö­ße­re Wer­ke der Musik­li­te­ra­tur wer­den im Musik­un­ter­richt meis­tens nur inter­pre­ta­to­risch behan­delt. Die Schü­ler hören sich ein Stück an, dis­ku­tie­ren dar­über oder pro­bie­ren es im Schul­or­ches­ter aus. In die­sem Pro­jekt wird die Werk­be­trach­tung Aus­gangs­punkt von eige­nen Kom­po­si­tio­nen und erwei­tert so das akti­ve Lern­feld der Schüler.

„Wahr­schein­lich hät­te ich sol­che Musik nie sel­ber gehört. Am Anfang konn­te ich auch nicht viel damit anfan­gen. Aber mit der Zeit hat sie mich voll berührt. Ich kann die Geschich­te jetzt in der Musik hören, denn die Stil­mit­tel pas­sen total gut, um sie dar­zu­stel­len.“ mein­te eine Schü­le­rin nach Ende die­ses Projektes.

Die Respon­se-Metho­de wur­de zu Beginn der 80iger Jah­re in Eng­land von Richard McNi­cols ent­wi­ckelt. Aus­ge­hend von der Über­zeu­gung, dass Neue Musik auch Men­schen etwas sagen kann, die noch nie einer sol­chen Kom­po­si­ti­on begeg­net sind, such­te er nach neu­en Wegen, ein brei­tes Publi­kum zu errei­chen. Grund­idee ist, in Kon­zer­ten nicht nur über Musik zu reden, son­dern Kin­der und Jugend­li­che in einen ech­ten Dia­log mit den Kom­po­si­tio­nen zu brin­gen, indem sie eige­ne Musik kom­po­nie­ren und aufführen.

Wich­tig für den künst­le­ri­schen Teil ist, dass die Kin­der und Jugend­li­chen in Ihren Wer­ken ernst genom­men und Ihre Kom­po­si­tio­nen als eigen­stän­di­ge, musi­ka­lisch-ästhe­ti­sche Stand­punk­te wahr­ge­nom­men wer­den. So erwei­tert und stärkt das Pro­jekt den eige­nen ästhe­ti­schen Erfah­rungs­ho­ri­zont der Schü­le­rin­nen und Schüler.

Das Pro­jekt wird beglei­tet durch exter­ne Bera­ter, die in die Schu­le kom­men, um die Arbeit durch Anre­gun­gen und Impul­se zu unter­stüt­zen. Auf Anfra­ge ver­mit­teln wir ger­ne den Kon­takt zu geeig­ne­ten Fachkräften.

Der Lehr­kraft für Musik steht für die Unter­richts­vor­be­rei­tung ein aus­führ­li­cher Leit­fa­den als The­men­heft zur Lukas­pas­si­on von Krzy­sz­tof Pen­der­ecki zur Ver­fü­gung. Dar­in fin­den sich Mate­ria­li­en zu reli­gi­ons- und musik­ge­schicht­li­chen Hin­ter­grün­den und zahl­rei­che Vor­schlä­ge zur Unterrichtsgestaltung.

Die Idee „Schü­ler Kom­po­nie­ren zur Lukas­pas­si­on“ war Teil eines umfas­sen­den, inter­dis­zi­pli­na­ren Begleit­pro­gram­mes zur Auf­füh­rung der Lukas­pas­si­on von Krzy­sz­tof Pen­der­ecki 2017. Rund 400 Schü­ler aus Lüne­burg, Han­no­ver, Hil­des­heim, Aurich und Emden haben sich am Musik­ver­mitt­lungs­pro­gamm zur Lukas­pas­si­on betei­ligt. Neben den Werk­ein­füh­run­gen, die an allen Schu­len statt­fan­den, haben die Klas­sen und Kur­se indi­vi­du­el­le For­ma­te der Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Werk gewählt: Expe­ri­men­te mit Pen­der­e­ckis Kom­po­si­ti­ons­tech­ni­ken, eine Gegen­über­stel­lung mit ande­ren Pas­sio­nen, die Pro­duk­ti­on von Vide­os und Remi­xen von Aus­schnit­ten der Lukas­pas­si­on, eine Annä­he­rung an die Pas­si­ons­the­ma­tik über Bil­den­de Kunst (LINK) oder auch die jour­na­lis­ti­sche Beglei­tung des gro­ßen Kon­zert­pro­jekts als „Jun­ge Repor­ter“ (LINK).

Ziel­grup­pe

Schü­ler und Schü­le­rin­nen ab 12 Jahren

Betei­lig­te

Partnerschule/​n und Lehr­kräf­te für Musik
Künst­le­ri­sche Lei­tung im Bereich Komposition
Projektleitung
ggf. fach­li­che Beratung

Zeit­rah­men

Vor­be­rei­tung: ca. 1 Jahr Vorlaufzeit
inhalt­li­che und orga­ni­sa­to­ri­sche Konzeption
Akqui­se von Schulen
Dritt­mit­tel­ak­qui­se, Kommunikationsplanung
Vor­be­rei­tungs­ge­sprä­che mit den betei­lig­ten Lehr­kräf­ten und Komponisten

Durch­füh­rung: ca. 3 Monate
Musik­un­ter­richt im Klassenverband
Coa­ching und kon­ti­nu­ier­li­che Beglei­tung der Unterrichtsteams
media­le Beglei­tung mit Film und Foto
beglei­ten­de Pres­se- und Öffentlichkeitsarbeit
Abschlusskonzert
Gene­ral­pro­ben­be­such der Lukaspassion

Nach­be­rei­tung: ca. 4 Wochen
Eva­lua­ti­on der Beteiligten
Abrech­nung und Abschluss­be­richt für die Förderer

Links

Home­page PASSIO
www.passio2017.de

Sup­port für Mit­glie­der der Ev.-luth. Lan­des­kir­che Hannovers

Sie haben Inter­es­se, ein Pro­jekt die­ser Art durchzuführen?
Wir sind Ihnen gern behilf­lich mit…

  • wei­ter­füh­ren­dem Material,
  • kol­le­gia­ler Bera­tung für die Kon­zep­t­an­pas­sung auf Ihre Gemeinde,
  • und ggf. Pro­jekt­be­glei­tung vor Ort.

Neh­men Sie gern Kon­takt mit uns auf.

14 + 5 =